Conni Trieder

Flötistin – Musikerin – Komponistin

Bands

Conni Trieder Trio

originals

mit Lukas Keller – Kontrabass

und Jakob Kammerer – Schlagzeug

©Stefanie Freynschlag, Lutz Voigtländer, Lukas Diller

Aus den Kompositionen von Conni Trieder sprießen weiche bis kratzige Flötenklänge und treibender bis tröstend streichender Bass; quellen Melodien oder auch expressive Gebilde: da wird in großen Schritten, wie ein Rasiermesser durch die Gegend getrommelt, durch atonale Gefilde gestapft und an den Harmonien gedreht, bis die Köpfe an die Wolken stoßen. Da wird der Kummer in Bb-Moll ausgetragen, kühn in violett gepuzzelt und die Nase in den Wind gesteckt. Denn in diesem Dreigespann gibt es viel Platz für die Anliegen aller und Raum zum Entfalten ihrer Gedankengänge.

Snippet

———————————————————————————————————

Das Kleine Grusel

Programm mit Weill, Eisler, Waits und alten Horrorfilmmusiken

mit

Yannis Anft – Klavier

Conrad Noll – Kontrabass

Dominik Mahnig – Schlagzeug

hier mehr

————————————————————————————————————

Mox

barocke Sonaten von Corelli und Purcell

mit  Matthias Schuller – Posaune

Lukas Keller – Kontrabass


Trio d’Ouro

choros e chorinhos, brasilianische Musik

mit Henrique Almeida – Gitarre

und Svenja Doeinck

Das Trio d’Ouro präsentiert Choros und andere populäre brasilianische Musik. Mit Querflöte, Gitarre und Kontrabass spielt das Trio unter anderem Kompositionen von Pixinguinha, der um die 600 Choros geschrieben hat. Er lernte früh das Flötespielen und tauchte mit 15 Jahren überall mit seinem Instrument auf, weshalb ihn die älteren Musiker „pinzinguin“ nannten, also Schelm, woraus sich später sein Künstlername Pixinguinha entwickeln sollte. Das passt gut zu den heiteren Melodien der Choros, die sich gewandt durch Harmonien schlängeln und deren Leichtigkeit ansteckend wirkt. Ein Programm, dass die ZuhörerInnen in warme Sommernächte träumen lässt.

Doce de Coco (Jacob de Bandolim)

Weiter Beitrag

© 2019 Conni Trieder

Thema von Anders Norén